Hessischer Holzbaupreis

23.07.2015 : Auszeichnung

Revitalisierung „Solmser Schloß“

Das durch die Grafen von Solms-Lich um 1479 errichtete Schloss und die über drei Geschosshöhen führende gotische Dachkonstruktion zeigt das handwerkliche Können der Zimmerleute im späten Mittelalter.

Im Zuge der Renovierung des Schlosses und den damit in Verbindung stehenden innovativen Nutzungskonzept wurden die im Laufe der Jahrhunderte entstandenen Schäden an den Hölzern der Dach- und Deckenkonstruktion ausgetauscht, bis zur gesunden Substanz zurückgeschnitten und mittels zimmermannsmäßigen Holzverbindungen angeschuht, kraftschlüssig verbunden und wiederhergestellt.

Zur energetischen Ertüchtigung und für die zukünftige Nutzung des vor der Sanierung ungenutzten Dachstuhls wurde die Dachfläche mit einr Nut- und federschalung abgeschalt. Auf der Dachschalung ist unter Berücksichtigung des Wärmeschutzes, der Energieeinsparung und des klimabedingten Feuchteschutzes eine Aufsparrendämmung aus Holzfaserplatten aufgebracht. Die Dämmung oberhalb der Sparren ermöglicht den Blick auf die ursprüngliche Dachkonstruktion, die fachgerechte Sanierung und die daraus resultierenden umfangreichen Nutzungsmöglichkeiten.

Die vorbildlich und fachmännisch ausgeführte Sanierungsarbeit zeichnet sich durch eine unauffällige und erst auf den zweiten Blick erkennbare Erneuerung bzw. Ergänzung der Konstruktion aus.

Dipl.Ing. Ludwig Mahr Informationsdienst Holz / Landesbeirat Holz Hessen